Scroll to top

WordPress Plugins


De Martini - Juli 21, 2018 - 0 comments

Was ist ein WordPress Plugin?

In der Welt von WordPress sind Plugins kleine Programme, die es dir erlauben den Funktionsumfang deiner Website nach Belieben zu erweitern. Diese stehen dir meist umsonst zur Verfügung und werden mit nur einem Klick Installiert. Du kannst damit also das System individuell auf deine Anforderungen abstimmen, ohne mit nur einer Zeile Code in Berührung zu kommen. 
Sollten die weitere Begriffe fremd sein, lohnt es sich vielleicht im WordPress Glossar vorbeizuschauen.

Welche Plugins benötige ich?

Welche Plugins du für deine Website oder deinen Onlineshop benötigst, kann man nicht pauschal beantworten. Dies hängt ganz davon ab, welche Funktionalitäten du für dich selbst und für deine Besucher verfügbar haben willst. Nichtsdestotrotz gibt es bestimmte Arten von Plugins, welche auf keiner vollständigen Website fehlen. Hierzu findest du im Artikel 6 wichtige WordPress Plugins für deinen Onlineshop mehr Informationen.

Das richtige Plugin finden

Um neue WordPress Plugins zu finden beziehungsweise zu installieren, gehst du in deinem Dashboard auf den „Plugins” Reiter auf der linken Seite. Nachdem du auf den „Installieren“ Button geklickt hast, kannst du das Verzeichnis an kostenlosen Plugins durchsuchen. Meistens stehen dir für die gesuchte Art von Erweiterung eine Vielzahl an ähnlichen Plugins zur Verfügung. Für den Anfang rät es sich, nur jene zu nutzen, welche bereits eine hohe Anzahl an Installationen aufweisen.
WordPress PLugins

Plugins konfigurieren

Nachdem du ein Plugin aktiviert hast, musst du es für deine Bedürfnisse einstellen. Oft führt dich hier ein Einrichtungsassistent durch den Prozess. In vielen Fällen sind die Standardeinstellungen eh schon perfekt für dich. Bei komplexeren Erweiterungen solltest du nicht zögern dir dedizierte Tutorials dazu anzusehen. Hast du aus bestimmten Gründen ein WordPress Plugin deaktiviert gehen die Einstellungen nicht verloren. Dies passiert erst, sobald du es komplett gelöscht hast.

Premium Plugins nutzen

Obgleich du nahezu alle wichtigen Funktionalitäten über kostenlose Plugins bereitstellen kannst, gibt es bestimmte Erweiterungen, welche zahlungspflichtig sind. Diese werden entweder innerhalb des kostenlosen Plugins hinzu gebucht oder auf Webseiten Dritter gekauft. Lädst du dir ein Plugin außerhalb vom WordPress Backend herunter, findest du dies als .zip Datei auf deinem PC oder MAC wieder. Diese Datei kannst du dann innerhalb von WordPress auswählen, hochladen und installieren.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.